• .
  • Willkommen im Forum!
  • Alles beim Alten...
  • Du hast kaum etwas verpasst ;-)
  • Jetzt noch sicherer mit HTTPS
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Hot Swapping, hot Plugging Controller Schalter Lösung
#1
Aus aktuellem Anlass (Boost Wandler, Audio Verstärker, LiIon Battery Pack) braucht es eine Lösung um verschiedene Quellen, Senken miteinander zu verbinden.

Batterie <-> Ladegerät
Batterie <-> Boostwandler

Das ganze soll möglichst ohne Kontaktabbrand passieren und mit einfachen Schaltelementen zu bedienen sein.

Hat hier jemand Erfahrung in dem Bereich? Was geht besser, integrierte Lösungen (z.B. Infineon BTS50085-1TMA), dedizierte Controller + PMOS (z.b. Maxim MAX5902).

Das ganze soll funktionieren für 10-50V (60V), kleinere Übergangswiderstände haben, Softstart/Einschaltstrombegrenzung, SOA safe, Kurzschlussschutz beinhalten..

Weih

Ideen?  Smile

Links zur Thematik:
https://www.analog.com/en/analog-dialogu...-swap.html
https://site.eettaiwan.com/events/powerT...gement.pdf
http://www.ti.com/tool/LM5069EVM-627
 
Reply
#2
(30.01.2019, 05:54 PM)christianw. schrieb: Aus aktuellem Anlass (Boost Wandler, Audio Verstärker, LiIon Battery Pack) braucht es eine Lösung um verschiedene Quellen, Senken miteinander zu verbinden.

Batterie <-> Ladegerät
Batterie <-> Boostwandler

Das ganze soll möglichst ohne Kontaktabbrand passieren und mit einfachen Schaltelementen zu bedienen sein.

Hat hier jemand Erfahrung in dem Bereich? Was geht besser, integrierte Lösungen (z.B. Infineon BTS50085-1TMA), dedizierte Controller + PMOS (z.b. Maxim MAX5902).

Das ganze soll funktionieren für 10-50V (60V), kleinere Übergangswiderstände haben, Softstart/Einschaltstrombegrenzung, SOA safe, Kurzschlussschutz beinhalten..

Weih

Ideen?  Smile

Links zur Thematik:
https://www.analog.com/en/analog-dialogu...-swap.html
https://site.eettaiwan.com/events/powerT...gement.pdf
http://www.ti.com/tool/LM5069EVM-627
Bei 50V muss man schon genau hinschauen, ob man ein MOSFET findet, der unbeschadet die angeschlossenen leeren Elkos aufladen kann.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#3
(30.01.2019, 05:54 PM)christianw. schrieb:  

Batterie <-> Ladegerät
Batterie <-> Boostwandler

Das ganze soll möglichst ohne Kontaktabbrand passieren und mit einfachen Schaltelementen zu bedienen sein.

ich sehe das Problem nicht....bzw es liegt woanders. Rolleyes 

Batterie <-> Boostwandler  : der Wandler hat ja hoffentlich ein sinnvolles Start-Verhalten ...?  also ne Art softstart, somit gibts hier kein "Problem".

Batterie <-> Ladegerät : gleichfalls...ein LiPo-Ladegerät checkt ja erstmal, was dranhängt...dann kommt die Entscheidung, mit wieviel Strom angefangen wird, zu laden..., somit gibts hier auch kein "Problem".


ein dämliches Trennen der Verbindung, wenn gerade power drüber geht, sollte der user vermeiden.
muss man von super-DAUs ausgehen, die unbedacht "rumspielen", ist die einfachste und vmtl eine der besten Lösungen, den Verbindungsstecker mit einem voreilenden zusätzlichen Kontakt auszustatten, der bei beginnendem Trennvorgang Quelle/Senke stoppt. somit gibts hier auch kein "Problem", das komplexer Elektronik bedarf.
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
#4
(31.01.2019, 12:17 AM)alfsch schrieb: ein dämliches Trennen der Verbindung, wenn gerade power drüber geht, sollte der user vermeiden.
muss man von super-DAUs ausgehen, die unbedacht "rumspielen", ist die einfachste und vmtl eine der besten Lösungen, den Verbindungsstecker mit einem voreilenden zusätzlichen Kontakt auszustatten, der bei beginnendem Trennvorgang Quelle/Senke stoppt. somit gibts hier auch kein "Problem", das komplexer Elektronik bedarf.

Würde auch nicht anders gehen, gegen "unter Last rausziehen" gibt's mWn. keine elektronische "Soft-Stop"-Schaltung die ohne irgend eine Mechanik auskommt.
 
Reply
#5
Wenn ich den Amp an den Boostwandler stecke, stehen 4000uF an, die auf 50V geladen werden wollen. Verbinde ich erst den Boostwandler (aus) mit dem Amp und dann den Wandler mit der Batterie, ist.es noch mehr. Der Boostwandler hat Softstart, aber eben auch Pass-Through, somit liegen die Caps des Amps beim anstecken eben auch an. Ein XT-90 mit Blitzschutz funktioniert da natürlich an der Batterie, schön ist es aber wohl, den ganzen Bumms extern mit Logik/Niedervoltschaltern/Tastern zu bedienen.

Somit brauche ich zur Lasttrennung also iwie einen funktionierenden (High-Side) Schalter, nicht? Muss ja nicht mega komplex sein.

Somit, Batterie <-> Boostwandler kann/ist ein Problem.

Ladegerät ist ein 240W CCCV Netzteil von Meanwell, kein dedizierter Lipolader mit "Logik". Der begrenzt allenfalls den Strom auf 3A, wen die Regelung schnell genug ist, das beim Stecken auszuregeln.
 
Reply
#6
Gegen den typischen Inrush beim Boostwandler kann man eine kleine Logik im GND-Zweig vorsehen.
Hochlast-Widerstand (je nach Einsatz evtl. auch ein NTC) zur Strombegrenzung, der mit Relais oder NMOS überbrückt wird sobald keine Spannung mehr über ihm abfällt.
Voraussetzung ist dass die nachgeschaltete Elektronik nicht sofort anfängt Strom zu ziehen, sonst macht der Überbrückungsschalter nie zu und der Strombegrenzer brennt...

In der Konstellation bleibt die hohe Impulsleistung beim einschalten im Widerstand oder im NTC, und die können das besser ab als Silizium...
 
Reply
#7
jo, wobei meine "Freunde" eher die PTC sind -> du nimmst nen PTC passender Grösse (er muss ja die zu erwartende Energie verkraften, ohne zu heiss zu werden ), dann wird bei hochgelaufener Spannung die Überbrückung geschaltet. läuft die Spannung nicht hoch, zb Überlast/kurzer , wird der PTC heiss und damit hochohmig...zuverlässiger Schutz gleich mit drin. Wink
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
#8
Hmm, für 2.50€ bekomme bei nem Controller noch nette Zusatzfeatures, zur Auswahl stehen:

http://www.ti.com/product/TPS2491
http://www.ti.com/product/LM5060-Q1

http://www.ti.com/product/LM5069

Letzterer hat aber den höchsten Ruhestrom wenn aus. Die Controller mit I2C und U/I/P Messung sind mir allerdings zu teuer.

Da gibt's UVL/OVP/Inrush Limit mit SOA und mindestens noch Circuit Breaker bei Überstrom. Smile
 
Reply
#9
http://www.ti.com/product/TPS2492
 
Reply
#10
Was keiner wollte..  lachend

   

   

(Finde den Fehler...) Heart
 
Reply