• .
  • Willkommen im Forum!
  • Alles beim Alten...
  • Du hast kaum etwas verpasst ;-)
  • Jetzt noch sicherer mit HTTPS
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Creative EMU 0202 0204 0404 Tracker Pre Vergleich
#1
Vergleich von EMU 0202 0204 Tracker Pre, L/R Eingangskanal mit 30dB Abschwächer an TPA3255.

   

Alle recht eng beieinander, nur die R-Kanäle sind mit Ausnahme der Tracker Pre hier nicht zu gebrauchen. (Wobei dieser auch etwas schlechter ist)

Die Eingangsbuchse scheint in den 0202 und 0204 anders beschaltet zu sein. GND-Lift hat hier keinen Einfluss gezeigt.


.zip   EMU_Comparison.zip (Größe: 2,31 KB / Downloads: 10)
 
Reply
#2
Sieht so aus als ob die Best-Messungen eher vom Verzerrungsmaß des Verstärkers dominiert sind.
Mach mal loopback-Messungen direkt vom Ausgang zum Eingang, ohne Abschwächer.
Dann kommst Du auch an die Grenzen der Soundkarte.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#3
Bei Gelegenheit. Smile
 
Reply
#4
Alle drei zusammen im Loopback.

Interfaceeinstellungen:
   

FFT Einstellungen:
   

Messung bei -10dBV 1kHz

Generatoreinstellungen:
   

EMU 0202:
   

EMU 0204:
   

EMU TrackerPre:
   


Messung NoiseFloor -100dBV 10Hz:

Generatoreinstellungen:
   

EMU 0202:
   

EMU 0204:
   

EMU TrackerPre:
   

Zusammenfassung Plot:

   

   
 
Reply
#5
Also marginale Unterschiede zwischen EMU 0202 und der Tracker Pre.
EMU0204 wäre dann der klare Favorit.

Wobei dies ja nur eine Messung um -15dB Pegel wäre.
STEPS wäre da auch nochmal interessant.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#6
Bitte sehr:

   

   


Im Anhang die .VSD Dateien zum Eigenvergleich.


.zip   EmuComp_Steps_File_VSD.zip (Größe: 3,93 KB / Downloads: 11)
 
Reply
#7
Hab die Tage Fedora 26 auf einem Lenovo X200 installiert. Die EMU0404 läuft hervorragend mit ARTA unter Wine. Unter windows habe ich bis jetzt kein Glück mit dem Biest gehabt.

Bin richtig begeistert von dem Setup. Es gibt aber noch 2 Problemstellen:
#1 nur 48kHz, darüber hinaus gibt es diskrete peaks nahe fs, die den THD zu nichte machen.
#2 Rauschen vgl.-weise hoch relativ zu THD
 
Reply
#8
Dann zeig doch mal ne Rauschpegelmessung mit ARTA.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#9
Leider bin ich grad mitten im Umzug und der ganze Krempel ist schon mehr oder weniger in Kisten gewandert. Keine Screenshots.

Wenn ich die Loopback-Messung mit den von Christian oben gezeigten vergleiche sind die Ergebnisse sehr ähnlich. Der Rauschteppich liegt in ähnlichen Größenordnungen, tendenziell eher noch etwas geringer. Das auffällige sind eher die berechneten THD+N Werte. Ich krieg regelmäßig was um die THD=0.0008 und THD+N=0.0024 angezeigt. Meiner Meinung nach stimmt da was intern nicht.

Hast Du bei deiner EMU auch die Verschlechterung bei Abtastraten größer 48k beobachten können?
 
Reply
#10
Was THD+N betrifft - war mir auch immer etwas hoch im Vergleich zu THD.
Ich hab da eher ARTAs Berechnung im Verdacht.
Die besten Ergebnisse waren bei mir auch eher bei 44,1/48kHz Abtastrate.
192kHz ist imho nur nice to have, für Messungen oberhalb 20kHz.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply