• .
  • Willkommen im Forum!
  • Alles beim Alten...
  • Du hast kaum etwas verpasst ;-)
  • Jetzt noch sicherer mit HTTPS
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


mobiler Lautsprecher
#41
Das sind alte 1.3Ah Graphit Zellen, die vertragen sehr wenig Entladestrom und können bei Überstrom leicht beschädigt werden. Datenblätter dazu sind nicht aufzutreiben.

Eher was für einen Sammler, die Teile müssten fast 20 Jahre alt sein.
 
Reply
#42
(08.09.2017, 07:42 PM)alfsch schrieb: ...du MUSST ja nicht zuschauen - afaik geht es auch, wenn du woanders hinguckst !  Tongue

Nee, sowie Du weg schaust, machen die was sie wollen Tongue
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#43
verd.... und das sagst mir erst jetzt !  Gurke
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
#44
Nun sind die neun Mono TPA3118 Boards angekommen. Zu aller Erst liefen sie Problemlos, nach einer Zeit kam kein Ton mehr aus ihnen heraus und nun ploppen 2 fröhlich vor sich hin und einer macht gar nichts(Stromaufnahme 0,00A). Das gleiche Problem trat auch bei den TPA3110 auf. misstrau
 
Reply
#45
Da schlägt wohl eine von TIs eingebauten Schutzfunktionen zu - warum auch immer.
Vlt Übertemperatur?
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#46
Übertemperatur kann man denke ich ausschließen, da es nach 30min wieder abgekühlt sein sollte.

Interessant ist auch, dass sich die Ausgegebene Frequenz(ob ploppen oder piepen) bei Änderung des maximalen Stromes am Labornetzteil ändert.
Strom gering -> Frequenz hoch
Strom hoch -> Frequenz gering

Beim Muten kommt kein Ton aus dem Lautsprecher -> Mutefunktion funktioniert noch.

Dann bleibt nur noch Overvoltage, Undervoltage, DC-Detect und Short Circuit.

Over- und Undervoltage kann man wahrscheinlich auch ausschließen, da das Modul direkt am Labornetzteil hängt.

Nun bleibt noch DC-Detect und Short Circuit. misstrau
 
Reply
#47
Nur um mal meinen Senf dazu geben zu haben, mit den Tang BandW3-1876S und Isobarem mounting kommst du mit 1,1 Liter Gehäuse auf unter 43Hz mit einigermaßen glattem verlauf. Wenn mobil dann wär das ne schicke option. LG
 
Reply
#48
Naja, mit 76dB kommt man dabei aber nicht weit:

http://www.tb-speaker.com/products/w3-1876s

Das macht ca. 91dB bei 30W.
 
Reply
#49
da geb ich dir recht aber ich bin leider nicht in der lage hoffmann‘s iron law zu brechen, noch nicht.
 
Reply
#50
(21.11.2018, 10:46 AM)christianw. schrieb: Naja, mit 76dB kommt man dabei aber nicht weit:

http://www.tb-speaker.com/products/w3-1876s

Das macht ca. 91dB bei 30W.

...hab ich mir auch gedacht. klappe

aber immerhin Respekt, dass sie den Wert so angeben Tongue
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
#51
klar sind die ineffizient, die frage ist nur was man bevorzugt. ich hab halt den sound vom „missing fundamental“ satt und ernsthaft keine lust ne 40l box als mobil zu bezeichnen. ich mein es ist ja wirklich gängig von jbl bis ue sind alle mobilen lautsprecher so. ich hab mir vor ner weile ne hk go play geholt und finde den sound wesentlich besser obwohl sie größer und leiser ist. dafür halt echt 50hz anstatt 100hz.
 
Reply
#52
Zitat: ich mein es ist ja wirklich gängig von jbl bis ue sind alle mobilen lautsprecher so.

Der integrierte DSP macht aber zum einen "PseudoBass" also "missing fundamental" mit transponierten Oberwellen, Loudness und Pegelabhängigen EQ. Somit, je lauter desto weniger Tiefgang.

Physik bleibt leider Physik.

Mit "Das macht ca. 91dB bei 30W." kommst du bei 3000W auf immerhin 111dB, das erreiche ich mit meiner "mobilen" Box bei ca. 10W.  klappe Irgendwas ist immer.

Zitat:ne hk go play geholt und finde den sound wesentlich besser obwohl sie größer und leiser ist. dafür halt echt 50hz anstatt 100hz.

Drinnen mag sich das hören lassen, im Freifeld ist der Mehrwert eher begrenzt.
 
Reply
#53
das man im freien die bässe nicht so hört / warnimmt wenn die box weiter weg steht? wenn du darauf anspielst , ich höre meistens in relativ näher distanz , daher auch nicht der größte lautstärken fan.

außerdem habe ich meine aktuelle box darauf ausgelegt das sie beides kann, missing fundamental und normal wobei im normal modus tatsächlich ein einigermaßen glatter frequenzverlauf angefacht ist , wobei im „boosted“ mode die harmonics und höhen verstärkt werden, wodurch die wahrgenommene lautstärke wesentlich höher ist.
 
Reply