• .
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Macbook Pro im Koma nach Anschluss eines USB Lichts
#1
Hi,

ich hab da mal ne Frage. Ich war gerade am Laptop um Widerstände und Farbcodes zu checken. Dazu hab ich mir ein USB Licht drangesteckt (was davor soviel ich weiss problemlos ging, habe 20 Stück davon kp) . Und just als ich das Ding angesteckt habe ist der Laptop abgestorben.

Alles Schwarz. Netzstecker LED ist von grün auf sehr leichtes grün/oranges Flimmern.
Akku anzeige knopf hat auch nichts mehr gezeigt. Komplett tot alles. Ging nichts mehr.

Habe das Gerät geöffnet und die Batterie abgestöpselt und gewartet. Batterie wieder rein und er ist wieder hochgefahren. USB Ports scheinen auch zu funktionieren . Zumindest die USB 3.0 Leitung.

Das Licht stecke ich nicht mehr an. Kann mir jemand den Grund erklären wieso es "geknallt" hat. ?

Update: Hat sich geklärt.

USB Licht an ne Freie USB Buchse. Multimeter auf Durchgang gestellt und drangehalten und beim biegen des Lichts hats irgendwann Beeep gemacht. Die Kabel innen haben einen Kurzschluss gemacht. Frage mich wie sowas geht.
Würde es gerne sehen, aber zu faul um Hartplastik aufzusäbeln.
 
Reply
#2
Foto?
 
Reply
#3
https://www.aliexpress.com/item/Mini-Ben...55489.html

Sowas. Oder willst du ein Foto von was anderem?
 
Reply
#4
Interessant, sehen so schlecht nicht aus - nur sind nun alle 20 Verdächtige..
 
Reply
#5
(14.03.2017, 04:32 PM)r0cknrolla schrieb: USB Licht an ne Freie USB Buchse. Multimeter auf Durchgang gestellt und drangehalten und beim biegen des Lichts hats irgendwann Beeep gemacht. Die Kabel innen haben einen Kurzschluss gemacht. Frage mich wie sowas geht. 
Würde es gerne sehen, aber zu faul um Hartplastik aufzusäbeln.

Das der Laptop komplett gestorben ist wundert mich. Ich hab bei meinem schon unvorsichtig mit einem FT232RL rumgespielt und dabei einen kurzen Verursacht. Fazit- Meldung das der USB-Port überlastet ist und ich das Device bitte trennen soll.
 
Reply
#6
(14.03.2017, 08:22 PM)scooot schrieb:
(14.03.2017, 04:32 PM)r0cknrolla schrieb: USB Licht an ne Freie USB Buchse. Multimeter auf Durchgang gestellt und drangehalten und beim biegen des Lichts hats irgendwann Beeep gemacht. Die Kabel innen haben einen Kurzschluss gemacht. Frage mich wie sowas geht. 
Würde es gerne sehen, aber zu faul um Hartplastik aufzusäbeln.

Das der Laptop komplett gestorben ist wundert mich. Ich hab bei meinem schon unvorsichtig mit einem FT232RL rumgespielt und dabei einen kurzen Verursacht. Fazit- Meldung das der USB-Port überlastet ist und ich das Device bitte trennen soll.

Ist irgendein Schutzmechanismus denke ich. Muss mal den Louis Rossmann fragen. Der weiss was da abgegangen ist.
 
Reply
#7
jo, wundert mich eher , dass er wieder geht Tongue 

weil: entweder es is n chip mit Strom-überwachung drin - dann kommt ne Meldung (überlastet oder so), oder es is nix drin, dann gibts nen fetten Strom - durch irgendwas, was meist nicht dafür gebaut ist Rolleyes 

#
ich han so ne Lampe....gabs glaube bei norma in den 1 oder 2 € Artikeln
die LED war so ne öde Funzel....unbrauchbar, macht auch noch nen 20° Leuchtwinkel Rolleyes 
da hab ich eine von den 0,5W SMD LEDs reingesetzt, breiter Abstrahlwinkel, kräftig hell (bei 30mA); für + 1 ct Big Grin
so eine
https://de.aliexpress.com/item/200pcs-LO...0.0.azEKHf
"It is hard to make a system idiot-proof because idiots are so ingenious."
 
Reply
#8
(14.03.2017, 08:49 PM)alfsch schrieb: jo, wundert mich eher , dass er wieder geht Tongue 

weil: entweder es is n chip mit Strom-überwachung drin - dann kommt ne Meldung (überlastet oder so), oder es is nix drin, dann gibts nen fetten Strom - durch irgendwas, was meist nicht dafür gebaut ist Rolleyes 

#
ich han so ne Lampe....gabs glaube bei norma in den 1 oder 2 € Artikeln
die LED war so ne öde Funzel....unbrauchbar, macht auch noch nen 20° Leuchtwinkel Rolleyes 
da hab ich eine von den 0,5W SMD LEDs reingesetzt, breiter Abstrahlwinkel, kräftig hell (bei 30mA); für + 1 ct Big Grin
so eine
https://de.aliexpress.com/item/200pcs-LO...0.0.azEKHf


Ja. Das Macbook hat ne Menge an Sensoren. Das Schema fürs Mainboard gibts bei Apple Produkten immer im Internet. (leaks)

Ich habe dieses Macbook seinerzeit für 300 Euro bei den kleinanzeigen gekauft. Das Problem war, dass der Benutzer nicht sorglich damit umgegangen ist. Er hat es fallen lassen und das Displayglas ist gesprungen.

Das war noch das geringste Problem. Das Hauptproblem war , dass der Mauszeiger sehr träge war und das System allgemeint sehr lahm. Zudem lief der Lüfter auf Maximum.

Wenn ich Apple's Diagnose Software durchlaufen lassen habe , hat er immer wegen dem Trackpad Sensor gemeckert und dass er keine Temperatur auslesen kann oder sowas. Ist schon lange her. Aufjedenfall ist er in "Notlauf" gegangen -> Lüfter kühlt so gut wie möglich und CPU taktet runter.

Ich habe wirklich so lange gebraucht um den Fehler zu finden. Vor allem habe ich ein Macbook von ner Freundin ausgeliehen , deren Trackpad ich neu eingestellt hatte usw . Habe die Trackpads ausgetauscht gehabt und es hatte sich einfach nichts geändert.

-> Gut dass ich damals kein teures Trackpad geordert habe.

Durch Zufall beim aus und einbauen des Mainboards habe ich irgendwann vergessen das Webcam Kabel was vom Display kommt einzustecken. Und siehe da. Das System lief wie geschmiert.

Nach genauerem hinsehen war klar, dass der Lichtsensor für Displayhelligkeit neben der Webcam rumgezickt hat. Dieser benutzt den gleichen Sensor wie das Trackpad und war die Ursache für die Zahnschmerzen.

Beim ersetzen des Displayglases hab ich auch gesehen, dass die kleine Webcam platine mit Sensor durchbrochen war und das Kondensatoren oder so ausgelaufen waren.

Sauber gemacht und aus Miami ein Ersatzteil bestellt und alles ging wieder tip top.

War ne Interessante , teils Mühsame Angelegenheit . Hat sich vom Preis her aber gelohnt.
 
Reply
#9
(14.03.2017, 08:49 PM)alfsch schrieb: ich han so ne Lampe....gabs glaube bei norma in den 1 oder 2 € Artikeln
die LED war so ne öde Funzel....unbrauchbar, macht auch noch nen 20° Leuchtwinkel Rolleyes 
da hab ich eine von den 0,5W SMD LEDs reingesetzt, breiter Abstrahlwinkel, kräftig hell (bei 30mA); für + 1 ct Big Grin
so eine
https://de.aliexpress.com/item/200pcs-LO...0.0.azEKHf

Bräuchte nun auch sowas für 3 Schreibtischlampen. Würde nun die selben bestellen oder gibts inzwischen was besseres?
 
Reply
#10
(14.03.2017, 09:07 PM)r0cknrolla schrieb:
(14.03.2017, 08:49 PM)alfsch schrieb: jo, wundert mich eher , dass er wieder geht Tongue 

weil: entweder es is n chip mit Strom-überwachung drin - dann kommt ne Meldung (überlastet oder so), oder es is nix drin, dann gibts nen fetten Strom - durch irgendwas, was meist nicht dafür gebaut ist Rolleyes 

#
ich han so ne Lampe....gabs glaube bei norma in den 1 oder 2 € Artikeln
die LED war so ne öde Funzel....unbrauchbar, macht auch noch nen 20° Leuchtwinkel Rolleyes 
da hab ich eine von den 0,5W SMD LEDs reingesetzt, breiter Abstrahlwinkel, kräftig hell (bei 30mA); für + 1 ct Big Grin
so eine
https://de.aliexpress.com/item/200pcs-LO...0.0.azEKHf


Ja. Das Macbook hat ne Menge an Sensoren. Das Schema fürs Mainboard gibts bei Apple Produkten immer im Internet. (leaks)

Ich habe dieses Macbook seinerzeit für 300 Euro bei den kleinanzeigen gekauft. Das Problem war, dass der Benutzer nicht sorglich damit umgegangen ist. Er hat es fallen lassen und das Displayglas ist gesprungen.

Das war noch das geringste Problem. Das Hauptproblem war , dass der Mauszeiger sehr träge war und das System allgemeint sehr lahm. Zudem lief der Lüfter auf Maximum.

Wenn ich Apple's Diagnose Software durchlaufen lassen habe , hat er immer wegen dem Trackpad Sensor gemeckert und dass er keine Temperatur auslesen kann oder sowas. Ist schon lange her. Aufjedenfall ist er in "Notlauf" gegangen -> Lüfter kühlt so gut wie möglich und CPU taktet runter.

Ich habe wirklich so lange gebraucht um den Fehler zu finden. Vor allem habe ich ein Macbook von ner Freundin ausgeliehen , deren Trackpad ich neu eingestellt hatte usw . Habe die Trackpads ausgetauscht gehabt und es hatte sich einfach nichts geändert.

-> Gut dass ich damals kein teures Trackpad geordert habe.

Durch Zufall beim aus und einbauen des Mainboards habe ich irgendwann vergessen das Webcam Kabel was vom Display kommt einzustecken. Und siehe da. Das System lief wie geschmiert.

Nach genauerem hinsehen war klar, dass der Lichtsensor für Displayhelligkeit neben der Webcam rumgezickt hat. Dieser benutzt den gleichen Sensor wie das Trackpad und war die Ursache für die Zahnschmerzen.

Beim ersetzen des Displayglases hab ich auch gesehen, dass die kleine Webcam platine mit Sensor durchbrochen war und das Kondensatoren oder so ausgelaufen waren.

Sauber gemacht und aus Miami ein Ersatzteil bestellt und alles ging wieder tip top.

War ne Interessante , teils Mühsame Angelegenheit . Hat sich vom Preis her aber gelohnt.
An Apple rum zu reparieren, ist denn schon der F-Kurs ;respekt
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
#11
(17.03.2017, 01:50 PM)voltwide schrieb: An Apple rum zu reparieren, ist denn schon der F-Kurs ;respekt

Auch wenn ich nicht weiss was ein F-Kurs ist. Danke fürs Kompliment Big Grin
Man muss aber gewissermaßen eingestehen, dass diese Baureihen quasi der Höhepunkt von Apple waren.
Alles ist sehr schön aufgeräumt , vor allem das Mainboard, und stabil verarbeitet.

Danach ging der Trend in Richtung Bulimie. Alles musste dünner werden und Akkus wurden geklebt, SSD Speicher Baustein verlötet und Sogar Ram Bausteine wurden verlötet, sodass man bei einem RAM Fehler irgendwann, was nicht selten ist, nicht mehr den Arbeitsspeicher tauschen kann.

An sowas scheitert sogar der Profi.
 
Reply
#12
(17.03.2017, 01:09 PM)r0cknrolla schrieb:
(14.03.2017, 08:49 PM)alfsch schrieb: ich han so ne Lampe....gabs glaube bei norma in den 1 oder 2 € Artikeln
die LED war so ne öde Funzel....unbrauchbar, macht auch noch nen 20° Leuchtwinkel Rolleyes 
da hab ich eine von den 0,5W SMD LEDs reingesetzt, breiter Abstrahlwinkel, kräftig hell (bei 30mA); für + 1 ct Big Grin
so eine
https://de.aliexpress.com/item/200pcs-LO...0.0.azEKHf

Bräuchte nun auch sowas für 3 Schreibtischlampen. Würde nun die selben bestellen oder gibts inzwischen was besseres?

was ist "besser" ???  0,5W SMD LED superhell, für 0,6 ct ? noch günstiger, geht sicher nur als Geschenk Rolleyes
+ SMD ...kannste löten? bzw worauf sollen die sitzen?
aber du solltest SICHER wissen, welche Spannung bzw Strom du brauchst, bzw was deine Lampen NT liefern oder was du ranhängen willst...
DANN kann man über was evtl. besser-passendes reden Tongue
"It is hard to make a system idiot-proof because idiots are so ingenious."
 
Reply
#13
HaJo und die Vollzitate.. Big Grin

Ich scroll mit jedes mal einen ab.



Normal haben USB-Ports eine Polyfuse. Entweder pro Port oder pro Downstream-Hub.

U.u. hast du nicht nur einen Kurzschluss der Versorgung gehabt sondern auf die Datenleitungen und irgendeine Treiber war am Ende schuld. (Vgl. Bsod)
 
Reply
#14
Müssen nicht so viele sein. Hauptsache paar Dollar . Guter Abstrahlwinkel und guter Farbwiedergabeindex, dann passt das.
Werde kaum Verwendung für 200 Stk haben. 50 bis 60 reichen.

Habe zwei von diesen Lampen. Und noch eine Lampe, aber würde nur diese erst mal ersetzen.
Der fehlende Kondensator ist der Grund warum das Licht ab und zu flackert , oder?
Die verbauten LEDs sind wie man sieht keine SMDs. SMD oder nicht ist mir aber egal. Sollte machbar sein.
Betrieben wird das wie man sieht mit Batterien bzw 5V NT. Keine komplizierte Elektronik dahinter.

Auf jeden Fall will ich erst mal nur bestellen. Dauert ja bis es ankommt.


   

(17.03.2017, 03:52 PM)christianw. schrieb: U.u. hast du nicht nur einen Kurzschluss der Versorgung gehabt sondern auf die Datenleitungen und irgendeine Treiber war am Ende  schuld. (Vgl. Bsod)

Habe nachgeguckt und keinen Kernel Panic gefunden.

Das ist ja voll geil. Ich muss nicht ständig editieren. Der hängt einfach den neuen Post an den alten an. Geil.
 
Reply
#15
Nachtrag für alle die wissen wollen wie das Ding aufgebaut ist. Hatte einen USB Stecker Spender gebraucht.

Zwei Kabel + Draht zum biegen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Meine Lieblings-Lesezeichen: SG6846BLSZ , STP4NK60ZFP
 
Reply