• .
  • Willkommen im Forum!
  • Alles beim Alten...
  • Du hast kaum etwas verpasst ;-)
  • Jetzt noch sicherer mit HTTPS
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Kurze Frage - Schnelle Antwort
Ganz kurze Frage.
Radon Team ZR 26 . etwas ätleres modell.
Ist es möglich da irgendwas mit E-Antrieb nachzurüsten? Was ist der Kostenpunkt und Aufwand? Und evtl legalität usw.
Im Übrigen bin ich der Meinung: Karthago muss zerstört werden.
 
Reply
https://www.mydealz.de/deals/solaranlage...na-1650609

Kann das jemand mal kurz durchgehen und bewerten?
Im Übrigen bin ich der Meinung: Karthago muss zerstört werden.
 
Reply
Ich habe hier noch ein neues Kohlemikrofon "Rectron ME8" aus Zeiten der Kriegsmarine 2WK gefunden, wie benutzt man das? 4V (max 8V) bei 150mA sind angegeben. Passender Überträger ist nicht dabei.

Hmm, da lag auch noch ein alter Telefonhörer in der Kiste..

"Der Arbeitswiderstand kann bei Telefonen direkt die Hörkapsel (elektromagnetischer Wandler) sein – eine Verstärkung ist nur bei größeren Übertragungsstrecken nötig."
 
Reply
Das Kohlemikrofon läuft praktisch wie eine Eintakt-Endstufe in Class-A.
Also gibt es einen Ausgangsübertrager, oder zumindest eine Drossel,
der/die bei dem fließenden Gleichstrom noch nicht in die Sättigung läuft.
Das waren damals so langgestreckte Spulen von ähnlicher Größe wie Postrelais.
Die NennImpedanz so um die 200R wenn ich mich recht erinnere.
Die Schallwellen bewegen die Kohlekörner,
dadurch ändert sich der Gesamtwiderstand im Takt des Schalls.
Je mehr DC-Bias, desto lauter.
Rauscht recht ordentlich, unterirdische Klangqualität, alles in allem echt vintage!
btw, habe hier noch zwei Feldtelefone, das eine davon von 1938,
da sind sicher auch noch solche Mikrofone drin.
Wenn Du eine Feldkabelverbindung von Deiner Wohnung zu mir ziehst,
überlasse ich Dir das eine zu Testzwecken!
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
Da bin ich aber lange unterwegs mit der Trommel. Big Grin
 
Reply
Mit dem bike schaffst Du das in 1-2 Tagen. Wink
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
Kurze Frage Big Grin . Gibt es eigentlich Mosfets oder Transistoren, die per default "on" sind? Also leitend bei 0V am Gate/Basis?
 
Reply
Jo. Normale J-Fet sind bei 0V g-s  on, Bei MOSFET gibt es was ähnliches, nennt sich da depletion MOSFET,  N -typ braucht negativ Spannung am Gate, zum sperren.
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
"depletion MOSFET" ist ein gutes Stichwort, danke. Ich belese mich mal...
 
Reply
Wie nennt man sowas?

   

In der Mitte ein Trennverstärker.
Ich erkenne zwei mal Tiefpass.

Thx im Voraus.
Im Übrigen bin ich der Meinung: Karthago muss zerstört werden.
 
Reply
(10.05.2021, 03:52 PM)kahlo schrieb: "depletion MOSFET" ist ein gutes Stichwort, danke. Ich belese mich mal...

sowas gab es mal bei Infineon, habe da noch eine unberührte Mustersammlung in originaler Blechdose.

(10.05.2021, 06:24 PM)r0cknrolla schrieb: Wie nennt man sowas?



In der Mitte ein Trennverstärker.
Ich erkenne zwei mal Tiefpass.

Thx im Voraus.

Unter der Annahme, dass der Trennverstärker unendlich hohe Eingangsimpanz hat und 1-fache Spannungsverstärkung bei 0Ohm Ausgangsimpedanz, hast Du zwei voneinander perfekt entkoppelte Tiefpässe in Reihe.
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
.... somit: Tiefpass 2. Ordnung  Tongue

(10.05.2021, 03:52 PM)kahlo schrieb: "depletion MOSFET" ist ein gutes Stichwort, danke. Ich belese mich mal...

mouser hoch n paar...
https://www.mouser.de/Semiconductors/Dis...zrZ1yiaumt
zb BSS169   169 tausend.    lachend
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
Ok Danke. Zum Trennverstärker : ja. Der mit V gekennzeichnete Trennverstärker wird als ideal angenommen, d.h. die Spannung am Kondensator C1 wird multipliziert mit der Verstärkung V am zweiten Teil der Schaltung als Eingangsspannung angelegt
Im Übrigen bin ich der Meinung: Karthago muss zerstört werden.
 
Reply