• .
  • Willkommen im Forum!
  • Alles beim Alten...
  • Du hast kaum etwas verpasst ;-)
  • Jetzt noch sicherer mit HTTPS
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Boombox (again), mehr Leistung, viel Wirkungsgrad.
@Alfsch

Die Idee war 2 Stereolautsprecher einmal zu messen mit 30 cm Abstand voneinander, nebeneinandergestellt (=keine Strahlungskoppelung der Membranen) und dann zusammenzurücken und zu sehen bei welchen Frequenzen es angeblich mehr Wirkungsgrad gibt. Wenn ich mal wieder Messungen mache probiere ich das mal aus.

Das mit den Mini-Speakern ist ja erstaunlich. Dass sie aber 110 db machen als Kopfhörer o.k. - aber ein einzelnes im Freifeld sollte vielleicht nur 50-60 db Wirkungsgrad haben.

Ich kenne keinen Mini-Speaker der 100 db bei 1Khz erreicht, vielleicht ein Mitteltonhorn.

@Voltwide
Die Schallbündelung gilt wohl nur für höhere Frequenzen, im Tiefton sind es doch Rundstrahler.
https://de.wikipedia.org/wiki/Line_Array

Für tiefe Töne braucht man Hub, wenn man nicht wirklich große Flächen zur Verfügung hat.

Da ist die Piezo-Technologie begrenzt.

Wenn man dann ganze Wände damit bestücken muss, ist es auch nicht praktikabel. Man denke nur mal an den Verkabelungsaufwand wenn man viele kleine Treiber hat.

Das ist schon beim Bau von Schallzeilen wie der IDS25 angemerkt worden. Dass der Bau einer Schallzeile alles andere als unaufwändig ist.
 
Reply
...ich wollte nur zeigen, dass die "magischen" +3dB bei Verdopplung der Chassis-Anzahl nicht grundsätzlich "einfach so" sein können.
Falsch daran ist wohl, es ohne folgenden Zusatz einfach mal anzunehmen: im unteren Frequenzbereich ergibt sich durch die doppelte Membranfläche und die stärkere Richtwirkung..."
Wink

+
>Ist eigentlich da was dran, dass Trioden das beste Klirrverhalten haben?

"beste" ist  - was ? geringster Klirr? nein. krumme Kennlinie, die hauptsächlich 2. /4. Oberwelle erzeugt? ja. 
soll sagen: allgemein sagt man, die geraden Oberwellen würden "angenehmer" klingen...daher kommt das.
Ob das zb für dich auch gilt, muddu halt selbst heraus finden....

"besser" war das sicher zu Opas Zeiten, wenn dein (Röhren-) Amp sowieso 1% Klirr hatte, war es sicher besser, es so zu drehen, dass es nicht auch noch extra-unangenehm klingt (also K3 und K5 hauptsächlich); wobei das zb für Gitarren-amps nicht unbedingt gut ist: gerade die ungeraden Oberwellen (K3..5, 7 ) lassen es "lauter" klingen ...was Gitarristen bekanntlich meist bevorzugen.  lachend
ist also damals eine frage des Geschmacks gewesen und heutzutage, mit opamps, die =0,000x % Klirr haben, hat sich das eigentlich erledigt.
Ausser für Effektgeräte...aber da will man ja eine bestimmte Klangfärbung erzeugen.
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
Hallo Alfsch,

danke für die Info. Hatte mir auch schon gedacht, dass die Verteilung des Klirrs unwichtig sein muss, wenn der Gesamtklirr nur niedrig genug ist.

Dann ist der Revival von Röhren-Trioden-Amps doch nur show.
 
Reply
Kleiner Gruß aus der Küche.

   

Natürlich sind die Lautsprechergitter hässlich... lachend klappe

(rechteckige Gitter + Schaum ist mir gerade zu teuer..)
 
Reply
upps.  ZWEI Brüllwürfel.... Tongue

fährst du denn Stereo ??
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
Ne, parallel. Laut DB soll der TPA3255 die 2 Chassis selbst bei 50V in BTL (gerade noch) treiben. Big Grin Stromlimit ist 17A in 1R. Was mit "nominal peak current" gemeint ist, weiss ich aber nicht. (DB Seite 7, Ioc Angabe)

Laut Simul ist die Minimalimpedanz pro Chassis in dem Gehäuse bei 4.75R, macht also 2.375R parallel.

Handrechnung: 50V/2.375R = 21A Spitzenstrom

Da der Chip in CB3C läuft, begrenzt er den Ausgangsstrom dann auf 17A.

(50V*17A = 850W -> 425Wrms)

Solange die Last also >=1R ist, sollte das passen.

(Wir werden sehen)  lachend

(Wenn das nicht reicht, ich hab noch Voltis TPA3255 PBTL)

(02.06.2019, 11:11 AM)alfsch schrieb: wobei die mini-speaker gar nicht mal so schlecht sind:
[Bild: attachment.php?aid=3096]

Das ist 10cm vor der Box, bei einem Meter Abstand also noch -20dB.
 
Reply
das mit den 10cm steht ja da - 100dB auf ein Meter --- wäre ja ein Druckkammerhorn Tongue  

+
"nominal peak current"    soll wohl der Nenn-Maximalstrom  sein -- was er also können "soll" . (ohne current limit zu triggern )
    Don't worry about getting older.  You're still gonna do dump stuff...only slower
 
Reply
Naja nu, ich hatte mich ob des hohen SPL gewundert, bis ich sah, das die 10cm Messeabstand nehmen.
 
Reply
was ist denn 1cc für eine Einheit (Kubikzentimeter scheidet wohl aus?!)
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
Ist tatsächlich Kubikzentimeter, der Speaker ist extrem klein.

Datenblatt: https://www.mouser.de/datasheet/2/670/cm...315357.pdf
 
Reply
Was der TPA3255 "sieht", wenn ein Bass angeschlossen ist:

   

Die maximale Leistung muss bei 73Hz (also der Abstimmfrequenz) abgegeben werden, die maximale SPL liegt bei 88Hz. (Ohne EQ)
 
Reply
Weih  Weih

   

Gurke
 
Reply
:-D Sauberer Gerät!
 
Reply
sehe ich da ne Kompressor Hupe oben drauf? Big Grin
...mit der Lizenz zum Löten!
 
Reply
Aber sicher. Big Grin

Handlich im Koffer integriert, mit Fernbedienung per Arcadestick.

Horn:




Fernbedienung für Hupe, 30W Fahrlicht (links rechts), 120W Fernlicht (mitte) und Lichthupe 120W (mitte)
   

Soundbike ab 9:20 hier:


 
Reply